freie fahrt für rettungskräfte

... auch Ihr Leben könnte davon abhängen!

 

Häufig werden Rettungsmaßnahmen durch gedankenloses oder rücksichtsloses Parken oder Verhalten im Straßenverkehr verzögert. Gerade bei schweren Verkehrsunfällen auf Autobahnen kann jede Sekunde kostbar sein, Sie können durch richtiges Verhalten dazu beitragen wichtige Sekunden einzusparen.

 

Denken Sie bitte immer daran, es könnte genauso Ihr Leben oder das Leben von Freunden und Bekannten davon abhängen.

 

So verhalten Sie sich im Straßenverkehr richtig:

  • Erscheint einmal in Ihrem Rückspiegel ein Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinhorn, bremsen Sie bitte nicht stark ab, fahren Sie normal weiter und suchen sich eine geeignete Ausweichmöglichkeit um die Rettungskräfte überholen zu lassen.
  • Bei Stau fahren Sie bitte soweit links bzw. rechts wie möglich (näheres dazu unten).
  • Halten Sie die Rettungsgasse auch dann noch frei, wenn die ersten Rettungsfahrzeuge bereits an Ihnen vorbeigefahren sind, es werden im Normalfall weitere folgen.
  • Falls Sie ihr Fahrzeug im Stau verlassen, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Fahrzeug am Fahrbahnrand abgestellt ist und das Sie die Rettungsarbeiten nicht behindern.
  • Parken Sie bitte immer so, dass genug Platz zwischen ihrem Fahrzeug und anderen Hindernissen ist, damit LKWs noch mit genügen Platz vorbeifahren können, dies sollten Sie besonders in kleineren Straßen innerhalb von Wohngebieten beachten.
  • Versperren Sie niemals Feuerwehrzufahrten durch Ihr abgestelltes Fahrzeug, auch nicht für kurze Zeit!

 

 

So verhalten Sie sich an Einsatzstellen richtig

 

  • Langsam an die Einsatzstelle heranfahren. 
  • Achten Sie auf Weisungen der Rettungskräfte und leisten Sie dieser Folge.
  • Achten Sie immer auf den Verkehr. 
  • Fahren Sie in angepasster Geschwindigkeit an der Einsatzstelle vorbei, nicht Gaffen! 

 

So findet man uns

Freiwillige Feuerwehr Niederdorf, Neue Str. 5, 09366 Niederdorf

Tel: (037296) 20 64