elterninfo

Damit Sie, liebe Eltern, nicht im Dunkeln stehen, haben wir hier ein paar Informationen zusammengetragen, damit auch Sie wissen, was die Jugendfeuerwehr ist und was dort so gemacht wird.

WIE KOMMT MEIN KIND IN DIE JUGENDFEUERWEHR?

Ihr Kind sollte zunächst das 6. Lebensjahr vollendet haben und an zwei bis drei Übungsabenden teilnehmen, bevor wir es in die Jugendfeuerwehr aufnehmen können. Nach der Aufnahme in die Jugendfeuerwehr wird Ihr Kind im Feuerwehrhaus mit der Uniform der Jugendfeuerwehr eingekleidet. Die Uniform wird kostenlos zur Verfügung gestellt und sollte dementsprechend pfleglich behandelt werden.


WANN FINDEN ÜBUNGSDIENSTE STATT?

Der Übungsdienst findet normalerweise 14-tägig Montags statt, beginnt um 16.30 Uhr und endet 19.30 Uhr.

Da wir neben der Jugendarbeit auch versuchen Nachwuchs für die Feuerwehr zu gewinnen, ist eine regelmäßige Teilnahme notwendig um die wichtigen Kenntnisse über die Arbeitsgänge der Feuerwehr zu erlangen. Das aus verschiedenen Gründen eine Teilnahme an dem einen oder anderen Abend (Klassenarbeiten oder ähnliches, Familienereignisse) nicht möglich ist, steht außer Frage und ist natürlich in Ordnung.

Während der Übungen ist die Uniform der Jugendfeuerwehr zu tragen und auch immer vollständig mit zu führen!

Das Tragen der Uniform außerhalb der Übungen und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr Niederdorf ist nicht erlaubt!

KOSTET DIE JUGENDFEUERWEHR GELD?

Nein! Die Teilnahme an der Jugendfeuerwehr ist kostenlos. Lediglich bei besonderen Ausflügen oder Zeltlagern könnten evtl. Kosten entstehen, um Verpflegung und Unterbringung finanzieren zu können, sollte das Budget einmal nicht ausreichen.

FÄHRT MEINE TOCHTER / MEIN SOHN EINSÄTZE MIT?

Ganz klar, Nein!

Laut Gesetzgeber dürfen Angehörige der Jugendfeuerwehr ab einem Alter von 16 Jahren unter bestimmten Bedingungen Einsätze mitfahren. Da die Jugendlichen erst mit 16 Jahren in den „aktiven Dienst“ übernommen werden, so weit sie es wollen, bekommen sie dann erst die nötige Ausrüstung um bei einem Einsatz „dabei“ zu sein.

IST MEINE TOCHTER/MEIN SOHN VERSICHERT?

Feuerwehrmitglieder sind im Feuerwehrdienst über die Unfallkasse der Feuerwehr versichert. Dazu zählt jeder Dienst bei der Feuerwehr, z.B. Übung, Ausbildung, Unternehmungen, aber auch der direkte Hin- und Rückweg vom Dienst.

WAS MACHT MEIN SOHN/ MEINE TOCHTER BEI DER JF?

Neben der Ausbildung in der Feuerwehrtechnik, legen wir einen hohen Wert auf gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel das jährlich stattfindende Freizeitwochenende,  die Pfingstwanderung und vieles mehr! Hier entscheidet auch der Ideenreichtum der Jugendgruppe.

SIE HABEN NOCH WEITERE FRAGEN?

Dann kommen Sie doch einfach bei einem der nächsten Übungsdienste mit ihrem Kind mit, um als unser Gast bei der Übung dabei zu sein. Wir wollen nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie kennen lernen, um Ihnen – in einem persönlichen Gespräch – alle wichtigen Tipps über die Jugendfeuerwehr zu vermitteln.

 

Für Fragen zur Jugendfeuerwehr und deren Aktivitäten steht unser Jugendfeuerwehrwart Marcel Müller gerne zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!